Über mich

Donnerstag, 15. März 2012

#12

Es ist vorbei, vorbei, vorbei und endgültig aus. Ich weiß, du wolltest das so, doch jetzt will ich das auch. Wir hatten gute Zeiten und auch die schlechten Zeiten, das sind die schlechten Zeiten..
Kannst du dich noch an unsre' Anfangszeit erinnern? Liebe wird zum Alltag, du brauchtest nichts zu sagen. Deine schönen, blauen Augen haben dich verraten. Du hast die Chance ergriffen, nein, du hast sofort begriffen: ich bin anders und du wolltest es wissen. Ich hab' mir fest geschworen, nie wieder so zu lieben, wie bei meinem Ex, wegen ihm war ich so am frieren. Ich bin kaputt gegangen, ich hab' das Lieben verlernt, ich wollt' zurück, doch bei mir stand die Magie in den Sternen. Dann hab' ich dich gesehen, ich hab' gewusst, ich lass' dich nicht mehr gehen. Ich war auf dem sicheren Weg. Wir haben gelacht und geweint, klar gab es mal Hass und auch Streit, doch bei uns hat es gepasst, denn wir haben uns die Liebe geschworen und plötzlich habe ich sie wieder verloren. Das sind die schlechten Zeiten, mir fällt es schwer zu schlafen. Unter diesem Berg voller Hass liegt mein Herz begraben. Die Geduld ist weg, ich muss lern' zu warten und zu lieben, ich hab' bis heute nur den Schmerz erfahren. Du warst das größte Geschenk was ich bekam, doch dein Blick prophezeite: Das Ende ist schon nah. Hör doch auf, mein Schatz. Wir machen uns was vor. Heut' ist alles anders, wir haben uns verloren. Wir machen uns kaputt.. nein, du machst mich kaputt! Und selbst wenn ich damals Recht hatte, hab' ich's geschluckt. Und ich weiß, dass du an mich denkst, kein' Augenblick mit mir willst du missen, also kämpf nicht mehr, für uns. Du bist mir einfach so fremd, diese Story hier hat kein Happy End. 


 



Gefühlschaos, überall. Ich weiß nicht mehr, was ich glauben soll. Ob ich unter all' diesen Gerüchten überhaupt noch jemandem glauben kann. Aber ich selber weiß nichts, deswegen kann ich nicht mehr, als Sachen zu hören und mir selber was dabei zu denken. Am Montag, habe ich dich das Letzte mal gesehen bzw. habe ich das Letzte mal mit dir geredet. Du hast mich in den Arm genommen und ich hatte das Gefühl, du willst mich nicht mehr loslassen. Deine Lippen auf meinen, dein Geruch, wir waren uns so nah.. es hatte sich so richtig angefühlt. Heute, habe ich erfahren, dass du ein anderes Mädchen geküsst hast. Nicht direkt erfahren, ich habe da so etwas gehört. Aber ich bin mir unsicher, ob du gemeint bist. Viele Sachen sprechen halt dafür. Und wenn das stimmt, bin ich fertig mit dir. Andererseits gibt es in mir noch einen kleinen Funken Hoffnung, dass dir das Jahr mit mir, genauso viel bedeutet hat, wie mir. Es gab Höhen und Tiefen, das ist normal. Aber letztendlich kann ich die gemeinsame Zeit mit dir nicht vergessen. Du bist mir einfach viel zu wichtig. Das ist mehr als Freundschaft zwischen uns, ich weiß das. Aber weniger als Liebe. Aber es ist irgendwas zwischen uns. Wir haben so viel durch gemacht und ja, ich gebe zu: Ich werde dich nie vergessen können. Dafür ist einfach viel zu viel passiert. Aber wenn du es schaffst, mich wegen einer Bitch zu vergessen, dann muss ich dir nie viel bedeutet haben, das steht einfach fest. Und das Lied da oben, trifft es im Moment einfach am Besten. Ich erinnere mich gerne an unsere Anfangszeit. Sehr gerne. Manchmal sogar noch lieber, als die aktuelleren Momente. Damals war alles noch so.. leicht. Ich weiß nicht, wie ich es sagen soll. Aber ich bin dir, wie du sagst, direkt aufgefallen. Da der Bruder meiner besten Freundin dein bester Freund ist, hat es alles noch einfacher gemacht. Den Anfangskick, den wir brauchten. Ich erinnere mich gern', an die Telefonate mit meiner besten Freundin, wo sie mir erzählt hat, wie du von mir redest. Du hast mir sehr gut gefallen, ja. Ich würde gerne die Zeit zurückdrehen und diese ersten Momente mit dir für eine Zeit festhalten.

Keine Kommentare: