Über mich

Donnerstag, 22. März 2012

#13

Mir tut nichts weh, ich bin eiskalt. Ich hab's gewusst, wir werden nicht zu zweit alt. So ein Reinfall, verschwendete Zeit. Ich bin längst nicht mehr Dein. Denk' an den Streit, denk' an die schlaflosen Nächte. Es war wohl die beste Entscheidung zu gehen. Vorbei mit den Tränen, denn ich bin es Leid mich zu quälen. Ich hab' gesagt, ich pass auf wenn du schläfst. Doch wer passt auf mich auf, jetzt wo es aus ist? Wie konnt' ich's glauben, ich brauch dich?



Ich lauf' mit meiner besten Freundin durch den Schulflur. Wir reden über die bevorstehenden Ferien und planen. Dann, ca. 10 m vor mir, stehst du mit einen Mädchen, sie ist ein Jahrgang unter dir. Ihr umarmt euch lange und ich tu' so, als ob ich es nicht sehen würde. Dann meint meine beste Freundin aber auch schon zu mir "Oh, guck mal. An das Mädchen hat er sich letztens glaube ich rangemacht." Gezwungenermaßen wage ich einen Blick, ihr redet. Und wie ihr dabei lächelt, kotz. Wir laufen weiter. "Mach doch den ersten Schritt, wenn der nicht will," sagt mein Mädchen. Ich schüttel' den Kopf und sie stimmt zu "Ja, stimmt. Der soll selber kommen. Du hast es nicht nötig, anderen hinterher zu rennen." Stimmt. Ich renn' dir nie wieder hinterher oder so. Vielleicht war ich auch einfach nur ne' Wette für dich, ich weiß es nicht. Aber was soll man schon dazu sagen, wenn du dich nicht mehr meldest und plötzlich ein Weib nach den anderen hast? Aber mir gehts viel besser ohne dich, glaub' mir.

Keine Kommentare: